Von neuer Arbeit und starken Menschen - warum es sich lohnt Persönlichkeiten zu entwickeln

In der klassischen Arbeitswelt geht es um das Erlernen oder Verbessern anwendbarer Skills. New Work und agile Organisationen verschieben den Fokus in eine neue Richtung. Der Umgang miteinander und mit sich selbst ist kein Selbstzweck, sondern Mittel dazu Unternehmen langfristig erfolgreich zu machen.

In jedem Menschen steckt die Kraft, Energie und die Fähigkeit Wünsche und Ziele zu erreichen. Die Entwicklungen der Resilienz bestimmt wesentlich darüber, wie erfolgreich sich ein Mitarbeiter selbst und auch als Teil eines Teams fühlen kann. Das Üben von Skills und Ritualen sind die Grundlage nachhaltiger Entwicklung. Das Empfinden der Wirksamkeit eines Mitarbeiters hängt davon ab, wie sicher gute zwischenmenschliche Umgangsformen etabliert sind. Hier helfen gut orchestriertes Feedback, sowie eine Mischung aus modernen und bewährten PE-Methoden. Diese dürfen locker und motivierend sein, ohne dabei Wirksamkeit zu verlieren.

Was haben Unternehmen davon? Ein Fokus auf die Persönlichkeitsentwicklung hilft, bestehende Fähigkeiten von einzelnen Mitarbeitern zu verbessern, Kompetenz und persönliches Wachstum zu steigern. Dies übersetzt sich dann in eine gesteigerte Team-Effizienz und letztendlich in die Verbesserung der Ergebnisse für den Kunden.

Was lernen die Zuhörer in dem Vortrag? Unabhängig von den Themen, mit denen sich ein Team beschäftigt, gibt es immer wiederkehrende Muster im Umgang untereinander. Die Fähigkeit auf andere Menschen einzugehen, sich mit ihnen wertschätzend auseinander zu setzen, hängt wesentlich davon ab, wie sicher und resilient man sich selbst empfindet. Demnach ist es wichtig zu erkennen, dass man selbst die Lösung für Herausforderungen in sich trägt, diese jedoch durch innere Blockaden manchmal nicht abrufbar sein können. Wenn diese aufgelöst sind und der innere Zugang frei ist, können die eigenen Ressourcen aktiviert werden, und die Mitarbeiter und Teams arbeiten mit allem was ihnen zur Verfügung steht.

Beispielhaft soll gezeigt werden, was passiert, wenn sich ein Unternehmen nur ganz langsam darauf einlässt, und es werden Tipps und Anregungen dafür gegeben, wie Sie in Ihrem Unternehmen kleine Schritte in diese Richtung machen können. Kleine Hacks helfen dabei mehr als große Disruption. Nutzen sie das Potential ihrer Teams und lernen Sie auch Konflikte als Ressource zu nutzen.

Melanie Flintrop, Uniper IT GmbH

Chereen Heinrich, medatixx GmbH

Melanie Flintrop, Uniper IT GmbH
Chereen Heinrich, medatixx GmbH

13. März 2019

11:35 - 12:20

Level 200

Manager von agilen und nicht agilen Teams, Vorgesetzen, HR, Teamleads

 

Melanie Flintrop, Uniper IT GmbHMelanie Flintrop arbeitet als Agile Coach Scrum Master bei Uniper. Mit 20 Jahren Erfahrung als Software Entwicklerin und 5 Jahren als Team Coach hat sie viele Teams erfolgreich und auch weniger erfolgreich arbeiten sehen. Sie ist fasziniert von den Prozessen die zu großartigen Teams führen und hilft leidenschaftlich gern dabei, mit anderen Menschen Wege zu begeisterndem Miteinander und tollen Produkten zu finden.

Chereen Heinrich, medatixx GmbHChereen Heinrich arbeitet als Agile Coach und ScrumMaster in der Softwareentwicklung der medatixx GmbH & Co.KG. Sie studierte Betriebswirtschaftslehre und Kommunikationswissenschaft an der Otto-Friedrich Universität Bamberg.
Der Fokus ihrer Arbeit liegt auf der Kommunikation und einem lösungsorientierten Miteinander. Sie ist fasziniert von losgelösten Denkprozessen und versucht mit viel Liebe zum Detail immer wieder neue Wege für sich und ihre Teams zu finden.

Zurück

Copyright © 2018 HLMC Events GmbH