Das machen wir nicht agil, das muss jetzt mal schnell gehen!

Aussagen, wie: „ohne Agile werden wir scheitern“, … „Agile ist in der komplexen Hardwareentwicklung gar nicht möglich“ … oder … „das Thema eignet sich doch zum Sprinten“ … sowie … „das machen wir nicht agil, das muss jetzt mal schnell gehen“ … haben wir als Agile Coaches von Mitarbeitern oder Führungskräften in den letzten Monaten häufig zu hören bekommen. Meinungen ändern sich; ebenso rasch, wie das Thema Mobilität. Und das sogar schneller, als erwartet.
Die über lange Jahr hinweg optimierten, planorientierten Entwicklungsprozesse der Automobilindustrie halten hier wohl nicht mehr mit? Wir müssen diese hinterfragen und unsere Arbeitsweisen ändern. Selbstanpassende Vorgehensweisen – aber bitte unter Einhaltung aller Vorgaben und Richtlinien – sind gefragt. Da scheint der Trend „Agile“ doch genau das richtige Öl im Getriebe der Transformation zu sein.
Mit dem Programm „Leadership 2020“ startete die Daimler AG eines der größten Veränderungsprojekte seit Erfindung des Automobils. Im Kern steht dabei folgerichtig auch „Agilität“ als eines der neuen Führungsprinzipien. Und nun gilt es, diese Agilität auch in den ersten Fahrzeugprojekten zu (er)leben. Wir erzählen davon, wie es nun ist!

Was lernen die Zuhörer in dem Vortrag? Die Meinungen zu agiler Entwicklung sind vielfältig und die auf den ersten Blick einfach wirkenden agilen Werte und Prinzipien bieten viel Freude und Raum zur Interpretation. Eine Agile Transformation ist ein ständiges auf und ab und stellt an einen selbst die größte Herausforderung: agile sein und bleiben!

Jürgen Rambo, Daimler AG

Jürgen Rambo, Daimler AG

14. März 2019

11:35 - 12:20

Level 200

Entwickler, Projektleiter, Führungskräfte und Coaches

 

Jürgen Rambo, Daimler AGSystem einfach entwickeln! Jürgen Rambo ist dafür seit über 20 Jahren in Praxis, Lehre und Forschung zu Methoden, Prozessen und Werkzeugen der Produktentwicklung tätig. Er studierte "Allgemeinen Maschinenbau" mit den Schwerpunkten Produktdatentechnologie, Produktentwicklung und Produktionstechnik und arbeitete seit 2007 in der Engineering IT bei Mercedes Benz Cars (MBC). Dort sammelte er bereits seit 2013 erste Erfahrung in agilen Arbeitsweisen, bis er schließlich 2017 als „Agile Coach“ in die Elektrofahrzeugentwicklung bei MBC wechselte.
Er unterstützt verschiedene Arbeitsgruppen und Veröffentlichungen bei der Gesellschaft für Systems Engineering e. V. (GfSE), dem VDI sowie dem prostep ivip Verein. Zu seinen Veröffentlichung zählen zahlreiche Vorträge auf Konferenzen sowie das Buch „Systems Engineering – Die Klammer in der Technischen Entwicklung“ (Herausgeber und Mitautor) und das Buch „Das Design digitaler Produkte: Entwicklungen, Anwendungen, Perspektiven“ (Mitautor).

Zurück

Copyright © 2018 HLMC Events GmbH