Das agile Manifest als Handlungsleitlinie für eine agile (Kommunal-)Verwaltung

Große Veränderungen und radikale Umbrüche machen nicht vor den Amtsstuben der öffentlichen Verwaltung halt. Die großen gesellschaftlichen Veränderungen, die Herausforderungen des Mehrebenenystems aus EU, Bund, Ländern und Kommunen mit den daraus resultierenden Widersprüchen, die sich abzeichnenden Veränderungen durch technische Entwicklungen wie Digitalisierung, E-Mobilität oder einfach nur die Herausforderungen einer älter und bunter werdenden Gesellschaft sind nur einige der Themen, denen sich heute die öffentlichen Verwaltungen stellen müssen.

Die öffentliche Verwaltung agiert daher in einem Umfeld mit hoher Komplexität, das zunehmend durch immer schnellere Umbrüche gekennzeichnet ist. Das Unplanbare, das Unvorhersehbare wird zunehmend zum Normalzustand. Daher lässt sich Komplexität nicht im Sinne von steuern beherrschen, sondern wir können lediglich lernen, mit ihr umzugehen und sie uns sogar zu eigen machen.Immer öfter stößt das Verwaltungshandeln in seinen bestehenden Strukturen an sein Grenzen. Besonders Kommunalverwaltungen mit ihrer hohen Nähe zum Bürger und seinem Alltag spüren diese Veränderungen, sind sie doch unmittelbar am Geschehen.

Iterative und inkrementelle Vorgehensweisen, die Veränderungen nicht als Störung auffassen, sondern als Gestaltungsmöglichkeit wahrnehmen, ermöglichen uns das Herantasten an das Unbekannte, ohne dass wir dabei unkontrollierbare Risiken eingehen. Diese Vorgehensweise ist eines der wesentlichen Kennzeichen der agilen Werkzeugkiste. Diese stellt eine Bereicherung für die öffentliche Verwaltung dar, die ihr dabei hilft den Herausforderungen von morgen begegnen zu können. Gleichzeitig kann befördert die agile Verwaltung eine Renaissance der Ideen der kommunalen Selbstverwaltung.

Was lernen die Zuhörer in dem Vortrag? In Vortrag werden wir aufzeigen, wie die Prinzipien des agilen Manifests dazu beitragen können, die öffentliche Verwaltung zukunftsfähig zu machen. Wir werden aufzeigen, wie sich jeweiligen Prinzipien mit Leben gefüllt werden und was dies für die öffentliche Hand bedeutet.

Thomas Michl, Forum Agile Verwaltung

Veronika Levesque, Forum Agile Verwaltung

Thomas Michl, Forum Agile Verwaltung
Veronika Levesque, Forum Agile Verwaltung

12. März 2019

10:45 - 11:30

Level 200

Öffentliche Verwaltung, Kommunalverwaltung, Landesbehörden, Bundesbehörden

 

Thomas Michl
Diplom-Verwaltungwissenschaftler und MBA. Berufliche Stationen unter anderem in der Energiewirtschaft, Strategieberatung und im öffentlichen Dienst. Über 9 Jahre in einer Kommunalverwaltung im Bereich Kultur und Bürgerchaftliches Engagement tätig, eher der Wechsel in die Beratung erfolgte. Seit Juni 2018 als Management Consultant mit Schwerpunkt Agilität (Agile Coach, Scrum Master) tätig. Er ist Gründungsmitglied und Vorstand des Forum Agile Verwaltung.

Veronika Levesque, Forum Agile VerwaltungVeronika Levesque
In der Schweiz als Organisationsberaterin und Projektleiterin unterwegs. Vorher 15 Jahre in der Öffentlichen Verwaltung, zuletzt Leiterin Qualitäts- und Projetmanagement bei einem kantonalen Bildungsdepartement. Seit 1998 aktiv als Spezialistin für Organisationsentwicklung mit den Schwerpunkten Change-Making, Projekt- und Prozessdesign, Qualitätsentwicklung und Koordination multiprofessioneller Teams sowie (Grossgruppen-) Moderation und (System-) Beratung. Von 2003 bis 2018 in der Öffentlichen Verwaltung, vorher in den Branchen, Bildungsmanagement, Spedition und Logistik, Softwareentwicklung und Personalberatung vorbeigekommen.

Zurück

Copyright © 2018 HLMC Events GmbH