Und jetzt machen alle mit? Erzählungen von einem Versuch, häufiger die richtigen Dinge zu machen.

Die AXA führt seit Januar 2019 alle 3 Monate ein sogenanntes Big Room Planning über alle IT-Abteilungen durch um die Aufgaben der IT für die nächsten 3 Monate zu planen. Daran sind alle IT-Teams beteiligt und es entsteht eine gute Übersicht der anfallenden Arbeit in der IT.
Was jedoch dabei fehlt ist die komplette End-To-End-Sicht der Aufgabenstellung, da alle Arbeiten außerhalb der IT nicht berücksichtigt werden.
Im Oktober 2019 hat ein Gesamtbereich der AXA ein ähnliches Planning übergreifend für alle Abteilungen bzw. Teams eingeführt. Daran sind neben der IT auch die Versicherungsmathematik, Finanzen, Bilanz, Produktentwicklung, etc. beteiligt.
Dies ist der erste Versuch im AXA Konzern in überschaubaren Zyklen (3 Monate) eine Planung mit allen Beteiligten, die etwas zur Wertschöpfung beitragen, durchzuführen.
Ich werde darstellen, was das mit den Menschen macht, welche Auswirkungen es auf die Organisation hat und was der Konzern daraus ableitet.

Was lernen die Zuhörer in dem Vortrag? Ich möchte meine Erfahrungen aus der schrittweisen Transformation eines Bereichs eines Versicherungskonzerns weitergeben.
Wie funktioniert ein Planning mit 200+ Personen über 32 Teams?
Wieviel Vorgabe hat wo funktioniert, oder eben auch nicht?
etc.

Jürgen Meurer
Jürgen Meurer

Ich bin Informatiker, habe lange Zeit im Bereich Payments gearbeitet und beschäftige mich jetzt seit vielen Jahren in unterschiedlichen Rollen mit...


Matthias von Horn
Matthias von Horn

Ich bin Wirtschaftsinformatiker und bei AXA seit mehr als 10 Jahren im IT-Umfeld in unterschiedlichen Rollen tätig gewesen. Ich lebe...

45 Minuten Vortrag

Experte

Zeit

18:00-18:45
17. März


Raum

tba


Zielpublikum

Vorstand, Produktentwicklung, Finanzen, Vertrieb, IT


ID

Di1.1

Zurück

Copyright © 2019 HLMC Events GmbH